Treppengeländer und Kleinküche im Wohnheim Rufin in Oberwil

Im neuen Wohnheim Rufin der Stiftung Phoenix in Oberwil, Kanton Zug, wird Menschen mit psychischer Beeinträchtigung ein Zuhause geboten. Die Rahmenbedingungen dafür müssen sorgfältig bedacht sein, denn wer sein inneres Gleichgewicht wiedererlangen möchte, kann sich in warmen Farben und geordneten Formen besser zurechtfinden. Den Auftrag haben sich die Fachkräfte der Innenausbau Stalder AG deshalb besonders zu Herzen genommen. So wurden die Treppengeländer zu einer schreinertechnischen Herausforderung: Sie müssen nicht nur den erhöhten Brandschutzvorschriften entsprechen, sondern sollen auch möglichst absturzsicher erstellt sein. Das Resultat lässt sich sehen. Die Handläufe in warmem Holz betonen die Formgebung des Treppenhauses und unterstützen die wohnlichen Bedürfnisse. Beim Bau der Kleinküche sind Nutzen und Ästhetik behutsam abgewogen worden. Die Einbauschränke wurden dem erhöhten Brandschutz gerecht, Sitznischen im Einklang mit den Erfordernissen angefertigt. Die runden Glasfenster in den Schiebetüren geben den Blick ins Weite frei und zeigen den Sinn für das Detail. Wohlfühlen ist die Devise. Mit dem Ergebnis ist die Auftraggeberin sehr zufrieden. Die Schreinerprofis deshalb auch.